hecht-angeln.com

Angeltechniken, Montagen und Köder

Wartung und Instandhaltung von Blinkern

Ein guter Angler muss sein Equipment regelmäßig warten, damit er auch weiterhin erfolgreich sein kann. Dies gilt natürlich auch dann, wenn man auf Hecht angeln und hierzu Blinker verwenden möchte. Blinker neigen unter anderem dazu, zu verkratzen oder im Laufe der Zeit an Farbe zu verlieren. Dies bedeutet allerdings nicht automatisch, dass der Blinker nun nicht mehr zu gebrauchen ist. Wer ökonomisch denkt, wird die entsprechenden Blinker einfach aufbereiten, um mit ihnen wieder auf angeln zu können. Wie dies gelingen kann, zeigen wir im Folgenden.

Mit wenig Mitteln viel erreichen

Ein Angler tut gut daran, pragmatisch zu denken. Ist der Glanz der Blinker verloren, hilft ein Griff zu einem Poliermittel für Silber, wie es in vielen Haushalten ohnehin vorhanden ist, schnell weiter. Ein solches Mittel lässt sich leicht auf ein Stück Stoff auftragen, das daraufhin zum Polieren der Blinker genutzt werden kann. Hartnäckigkeit und langes Polieren macht sich dabei bezahlt und führt dazu, dass manch ein Blinker wieder sehr gut zum Angeln auf Hecht eingesetzt werden kann.

Was soll man aber tun, wenn es dem Blinker an Farbe fehlt? Auch hier sind die einfachsten Lösungen die besten. Die Farbe, die abblättert, sollte – bevor es richtig losgeht – allerdings gut entfernt werden, damit die Arbeit sauber wird. Hierzu kann man einfach normales Schmirgelpapier – ruhig in seiner feinen Form – verwenden. Sind die alten Farbreste und ihre kleinen gelösten Bestandteile vom Blinker entfernt worden, greift man einfach zu einer Farbspraydose und lackiert den Blinker neu. Der Blinker muss nach dieser Behandlung einfach nur noch trocknen, um später wieder seine Dienste beim Angeln auf Hecht erbringen zu können.