hecht-angeln.com

Angeltechniken, Montagen und Köder

Die Angelmethode des Vertikalen Angelns

Beim Vertikalen Angeln stehen die Rute, die Angelschnur und der Köder senkrecht untereinander, sodass zwischen allen drei Komponenten eine direkte Verbindung besteht. Manchmal wird die für das Vertikale Angeln typische Anordnung von Rute, Schnur und Köder zufällig erreicht – etwa, wenn ein Angler, der vom Boot aus angelt, die Rute kurz ablegt. Der Hecht nimmt natürlich wenig Rücksicht darauf, ob der Angler gerade aufmerksam ist oder nicht, und hat somit schon des Öfteren genau dann angebissen, wenn das Vertikale Angeln durch Zufall praktiziert wurde. Warum sollte man sich diese Angelmethode also nicht gezielt zu Nutze machen, wenn es wieder mal daran geht, auf Hecht zu angeln? Genau dieses praktizieren bereits viele Angler. Eine Schwierigkeit beim Vertikalen Angeln besteht allerdings darin, dass die Strömung den Anglern einen Strich durch die Rechnung machen kann. Fällt diese zu stark aus, wird der Kontakt zum Köder unterbrochen. Entgegensteuern kann der Angler allerdings, indem er beim Vertikalen Angeln auf Hecht zum Beispiel zusätzliche Bleigewichte verwendet oder – wenn nichts mehr zu helfen scheint – den Angelplatz wechselt. Im Folgenden haben wir für Sie weitere wichtige Hinweise zum Vertikalen Angeln auf Hecht zusammengestellt.

Geeignete Plätze für das Vertikale Angeln auf Hecht

Das Vertikale Angeln auf Hecht kann sehr gut an Gewässerstellen ausgeübt werden, die eine Tiefe zwischen vier und zehn Metern aufweisen. Die Tiefe des Gewässerabschnittes alleine bringt aber selbstverständlich nicht automatisch Erfolge beim Angeln. Wichtig ist es auch, dass der Angler den Platz so auswählt, dass die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Hecht hier aufhält, besonders groß ist. Der Hecht fühlt sich dabei oft an solchen Stellen wohl, an denen es ein reiches Angebot an Beutefischen und eine gute Deckung gibt, die ihm eine erfolgreiche Jagd verspricht. Auch plötzlich abfallende Gewässergründe sind beliebt. Wer das Angeln auf Hecht professionell angehen möchte, setzt am besten auf ein Echolot. Mit diesem Hilfsmittel kann der Angler schnell Informationen über die Bodenbeschaffenheiten eines Gewässers und über den Aufenthaltsort von Fischschwärmen gewinnen. Das Vertikale Angeln kann im Übrigen gut in Gewässern praktiziert werden, in denen die Sicht beschränkt ist. In Gewässern mit sehr guter Sicht sollte der Angler hingegen beim Vertikalen Angeln auf Hecht sehr tiefe Gewässerpassagen aussuchen.

Auswahl des passenden Equipments für das Vertikale Angeln

Alleine die vertikale Anordnung von Rute, Schnur und Köder bringt noch nicht zwingend Erfolge beim Angeln auf Hecht. Auch die Art des Equipments muss bei dieser Angelmethode stimmen. Gefragt sind hier stabile Spinnruten, die an ihrer Spitze nicht zu aktiv agieren. Ebenfalls nicht fehlen darf eine geflochtene Angelschnur, da eine monofile Schnur bei dieser Angelmethode nicht die gewünschten Eigenschaften bieten kann.

Gemütliches Angeln – anstrengender Drill

Das Vertikale Angeln ist eine relativ entspannte Variante, auf Hecht zu angeln. Dies gilt allerdings nur so lange, bis ein Hecht anbeißt. Vor diesem Ereignis kann der Angler beim Vertikalen Angeln auf Hecht die Rute immer mal wieder anheben und absinken lassen. Durch ein bedächtiges Einholen der Schnur erreicht der Köder, der den Hecht locken soll, dann wieder seine ursprüngliche Position. So weit, so gut – doch was erwartet den Angler, wenn beim Vertikalen Angeln endlich ein Hecht anbeißt? Dieses besondere Ereignis beim Angeln fordert den Angler sehr. Sofort stellt sich hier die Frage, wohin der Hecht fliehen wird. Ein Problem bekommt der Angler dann, wenn der Hecht in seinem Kampf mit Köder und Angler unter das Boot schwimmt. Hier besteht unter anderem die Gefahr, dass die Angelschnur durch ein Reiben am Boot beschädigt wird. Beim Angeln auf Hecht gehört also immer auch eine ordentliche Portion Erfahrung und Glück hinzu. Garantien für Erfolge gibt es ohnehin nicht – manchmal ist der Hecht in Beißlaune, manchmal auch nicht. Auch dem erfahrenen Angler sollte es – einmal abgesehen von den obigen Ausführungen – bei dieser Unberechenbarkeit schwerfallen, eine präzise Aussage darüber zu treffen, wann das Vertikale Angeln die besten Erfolgschancen aufweist.