hecht-angeln.com

Angeltechniken, Montagen und Köder

Einsatz des Suspender Wobblers

Beim Angeln auf Hecht gibt es immer wieder außergewöhnliche Situationen, in denen die üblichen Köder wie etwa Gummifische, Wobbler oder Blinker einfach nicht weiterhelfen können. Eine solche Situation ist häufig dann gegeben, wenn man einen listigen und großen Hecht angeln möchte, der sich an bestimmten Abschnitten eines Flusses, in Buhnen oder in Bänken aus Kraut wohlfühlt. In dieser Lage kann der Angler unter anderem auf einen sogenannten Suspender Wobbler zurückgreifen. Dieser besondere Wobbler zeichnet sich dadurch aus, dass er bei gestraffter Angelschnur sinkt. Wird die Rute und die Angelschnur beim Angeln hingegen ruhig gehalten, schwebt der Suspender Wobbler wie von Zauberhand im Wasser. Der Angler kann den Suspender Wobbler dabei so führen, dass der Köder einen kranken Beutefisch imitiert, der für den Hecht verspricht, eine leichte Beute zu sein. Der Angler führt, um diesen Eindruck mit dem Suspender Wobbler beim Angeln zu erwecken, einfach kurze stramme Ruckbewegungen, die dem Handgelenk entspringen, aus. Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Einsatzgebieten und Besonderheiten des Suspender Wobblers.

Besondere Merkmale des Suspender Wobblers

Wie oben bereits angeklungen ist, besitzt der Suspender Wobbler die Fähigkeit, schwebend im Wasser zu schwimmen. Diese Eigenschaft kann beim Angeln auf Hecht sehr fängig sein, da auch die Beutefische des Hechtes immer wieder ein ähnliches Verhalten an den Tag legen. Die Aktionen wiederum, die mit dem Suspender Wobbler nach solchen Ruhephasen vollführt werden können, machen den Hecht schnell aufmerksam.

Suspender Wobbler sind in unterschiedlichen Varianten erhältlich. Ihr Äußeres kann zudem je nachdem variieren, wie tief dieser Wobbler geführt wird und wie er vom Licht beschienen wird. Der Angler, der mit einem Suspender Wobbler auf Hecht angeln möchte, ist gut beraten, einen Wobbler auszuwählen, der den Beutefischen, die sich in dem anvisierten Gewässer aufhalten, ähnelt. Oft werden dabei Suspender Wobbler ausgewählt, die eine matte grüne Färbung aufweisen und fluoreszieren.

Grundsätzlich zeichnet sich ein Suspender Wobbler, wenn er von guter Qualität ist, durch ein für den Hecht sehr reizvolles Äußeres, durch hochwertiges und widerstandsfähiges Material und durch sein Potenzial, auch große Hechte fangen zu können, aus. Der Köder ist dabei in der Regel so widerstandsfähig, dass er Attacken von kapitalen Hechten, die ihn attakieren, gut wegstecken kann.

Wann sollte man einen Suspender Wobbler einsetzen?

Der Suspender Wobbler kann bei dem Vorhaben, einen Hecht zu angeln, das gesamte Jahr über verwendet werden. Auch bei außergewöhnlichem Wetter muss man auf ihn nicht verzichten. Die Universalität des Suspender Wobblers resultiert unter anderem daraus, dass er in unterschiedlichen Tiefen geführt werden kann. Gleichzeitig ist der Suspender Wobbler auch dann verwendbar, wenn man in Gewässern angeln möchten, deren Unterwasserwelt viele Hindernisse aufweist und in denen das typische Verharren des Köders erwünscht ist. Hier kann er sein Potenzial, auch sehr versteckte Unterstände des Hechtes zu finden und zu erreichen, sehr gut ausspielen.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Auch bei Suspender Wobblern kann es Qualitätsunterschiede geben. Suspender Wobbler, welche die Fähigkeit zu schweben kaum besitzen, sollten aussortiert werden. Ein guter Suspender Wobbler ist nicht plump, sondern überzeugt durch Details und eine sorgfältige Verarbeitung. Wer mit einem sehr hochwertigen Suspender Wobbler, der das Schweben im Wasser gut beherrscht, auf Hecht angeln möchte, muss allerdings in der Regel recht tief in den Geldbeutel greifen.

Voraussetzungen für erfolgreiche Einsätze des Suspender Wobblers

Für Erfolge beim Angeln mit dem Suspender Wobbler ist es nicht nur wichtig, die Standplätze der Hechte zu kennen und einen qualitativ hochwertigen Köder auszuwählen. Wer mit dem Suspender Wobbler angeln möchte, muss dem Köder auch Leben einhauchen. Nur so kann man einen Hecht überlisten und ihn in den Glauben versetzen, der Suspender Wobbler sei eine aussichtsreiche Beute. Angler haben diesbezüglich mit dem Suspender Wobbler viele Möglichkeiten: Vor allem Vibrationen, aber sogar Überschläge können den Hecht aufmerksam machen und zu einem Anbiss verleiten. Angler müssen aber immer bedenken, dass der Suspender Wobbler im Freiwasser mit Strömung von alleine abtauchen kann. Wer an einem bestimmten Platz bzw. in einer bestimmten Tiefe angeln möchte, sollte daher zunächst untersuchen, wie sich die aktuelle Strömung auf den Suspender Wobbler im Detail auswirkt. Besonders Testläufe in Ufernähe können hier Erkenntnisse über die Laufeigenschaften des Köders liefern.